Zusammenkünfte für Frauen

Eigentlich wollte ich mir nur ein Wochenende zum Auftanken gönnen. Dann hat es mich aber dermaßen gepackt, dass ich das ganze Goldmarie Jahrestraining durchlaufen habe. Ich konnte unnützen Ballast abwerfen, alte Muster loslassen und verborgene Schätze entdecken – und hab mich dabei immer gesehen, gut aufgehoben und unterstützt gefühlt. Das Feuertanz-Ritual liebe ich besonders, da habe ich zum ersten Mal verstanden, was wild und frei sein eigentlich bedeutet: Wirklich niemandem etwas vormachen zu müssen, nicht einmal mir selbst.

SabineSabine über das Goldmarie-Jahrestraining

Das war wirklich ein ganz besonderes Wochenende! Und so wenig ich im Vorfeld dachte, daß das „Thema“ zu meinem passen könnte, so viel konnte ich mitnehmen. Es arbeitet in mir und durch Reaktionen anderer bemerke ich, dass es auch nach Außen wirkt. Liebe Marsha, nochmals danke für deine Arbeit, deine Unterstützung, deinen umwerfenden Humor und einfach für eine tolle Zeit!

Susanne über Goldmarie Sprung in den Brunnen

So sein zu können, wie ich bin und das zu bekommen, was ich brauche, war für mich an diesem Wochenende eine wichtige Erfahrung.

N.N. über die Frauen-Zusammenkünfte

Wir waren gemeinsam in der Natur, fühlten uns alle verbunden mit Mutter Erde und genossen das Sein in einem Universum. Noch nie habe ich mich mit Frau-Sein so intensiv beschäftigt, dem nach gespürt und es in einer Gruppe erfahren.

N.N. über die Frauen-Zusammenkünfte

Mein Erlebtes an diesem Wochenende hat mich dankbar werden lassen für die Geschenke der Natur und das, was Frauen sich gegenseitig geben können. Frauenritualtage – für mich eine intensive Selbsterfahrung. Ein weiterer neuer Blick auf mein Leben, mein ‚ICH BIN‘.

N.N. über die Frauen-Ritualtage
Zu den Angeboten für Frauen

Zusammenkünfte für Männer

Soviel archaische Kraft wie beim Feuertanz habe ich lange nicht gespürt, oder vielleicht noch nie. Durch das riesige Feuer zu springen und zu denken „scheiß drauf, wie ich auf der anderen Seite rauskomme“, ist unglaublich! Fast wollte ich sagen: das ist noch besser als Sex!

Nils O.Nils über das Männertraining

Ich habe vierzehn Brüder dazu gewonnen und habe eine tiefe transformierende Erfahrung machen dürfen. Meine neuen Brüder haben mir gezeigt, dass wir Männer untereinander uns stärken und stützen können, um gemeinsam zu wachsen. So eine Erfahrung habe ich noch nie unter Männern gemacht, habe es mir aber immer gewünscht. Ich kenne nur die Männer-Energie, die übergriffig, gewalttätig und zerstörerisch ist. Das hat mich davon abgehalten komplett in mein Mann-Sein abzutauchen. Das ist nun vorbei!

Christian über das Männertraining

Meine Frau sagte neulich: „Immer, wenn du von der Kriegerschule zurückkommst, bist du so klar und männlich. Das ist anstrengend – aber sehr attraktiv.“

Harald B.Harald über das Männertraining

In einem Training, das viel abfordert, wurde ich mit meiner männlichen Energie und meinen männlichen Qualitäten in Verbindung gebracht. Gregor, mein dritter Sohn, kam auch mit. Mit ihm habe ich mich tief ausgesöhnt. Wir sind dicke Freunde geworden. Das wird ihm in seinem Leben sehr helfen. Was mich beeindruckte ist die Kombination von wildem Spaß und sanftem Ernst. Das äußere Feuer (Bewegung, Schwitzhütte, …) wird eingesetzt, um dein inneres Feuer zu finden und dich zu ihm zu bekennen. Das wirkt nachhaltig. Jack leitet die Gruppe mit viel Übersicht. Ich habe hohen Respekt vor seinen Qualitäten als Coach.

Raimund D.Raimund über das Männertraining

Ein kraftvolles, energiegeladenes Abenteuer unter Männern. Es gibt nichts besseres als seine Batterien mit diesem Männertraining wieder aufzuladen. Wenn ich nicht selbst immer wieder dieses Training machen würde, ich glaube meine Frau würde mich dahin schicken, um wieder diesen kraftvollen, energiegeladenen Mann zu haben.

Roland über das Männertraining

Auch wenn der Weg, ein offenes und kraftvolles Herz zu haben, im Alltag oft noch sehr schmerzt – der Weg steht fest und ich werde ihn auch gehen.

Simon D.Simon über das Männertraining

Ich bin immer noch total überwältigt von diesem Wochenende. Was mir wahnsinnig imponiert hat, ist die Offenheit und Ehrlichkeit, die ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nie erfahren durfte. Ich habe euch alle in mein Herz geschlossen und werde dieses Wochenende nie in meinem Leben vergessen. Jeder einzelne von euch hat einen starken Charakter und ich habe von jedem etwas für mich mitgenommen. Ich wünsche mir, so ein Wochenende nochmal mit euch zu verbringen.

Markus über das Männertraining

Danke für dieses fette, ultimative Wochenende. Das, was ich in diesen drei Tagen von und mit dir gesehen habe, macht mir wirklich Mut meinen Weg als Mann mit Herz, mit Stärke und Schwäche kompromisslos weiter zu beschreiten.

Thomas über das Männertraining

Zu allererst: Ich vermisse das Tipi … Diese Tage waren viel länger als ein Wochenende. Es waren sehr kraftvolle Tage. Ich kann mich nicht erinnern, jemals so intensiv gearbeitet zu haben – nicht körperlich, eher geistig. Als ich am Sonntag zurück kam, sagte mein Sohn: „Papa, du hast irgendwie andere Augen.“ Das zum Thema Veränderung.

René über das Männertraining

Gestern durfte meine Freundin ihren neuen Mann kennenlernen, und es war auch anders, inniger. Es hat sich was verändert. Ich bin mutiger geworden, Nähe zuzulassen. Das ist schön. Auf der anderen Seite habe ich den Eindruck, dass ich klarer sagen kann, was ich will und was nicht und mich so auch besser abgrenzen kann. Insgesamt war das Wochenende eine wunderbare Erfahrung für mich, die mich einen großen Schritt näher zu meiner männlichen Kraft gebracht hat. Ich danke dir für diese bereichernde Männer-Erfahrung.

Stefan über das Männertraining
Zu den Angeboten für Männer

Jahrestrainings und Ausbildungen

Nach meinem ersten Jahr als Sohn der Erde kann ich sagen, dass mich die schamanische Arbeit in der Natur und unter der Leitung von Jack weiter und tiefer zu meiner eigenen Wahrheit führt, als alles andere davor oder daneben. Meine innersten Themen im Kreise neuer bewusster Männer teilen zu können, ist dabei ein besonderes Geschenk. Der Weg des Kriegers ist herausfordernd, aber er wird reich belohnt. Er ist kein Honigschlecken, aber er hat unendlich viel Honig. So viel, dass ich ihn sicher nicht selbst aufbrauchen kann, sondern auch vieles davon verschenken werde.

Paul über das Söhne der Erde-Jahrestraining

Wer seine wahre Männlichkeit erfahren will, ist in der Kriegerschule bestens aufgehoben. Ich durchlaufe den „Söhne der Erde-Zyklus“ und bin überwältigt von den Erlebnissen und Erfahrungen, die ich während dieser Zeit unter der Leitung von Jack und in der Gemeinschaft von weiteren starken und bewussten Kriegern mache. Es ist eine wunderbare Reise zu mir selbst und meiner natürlichen Männlichkeit.

Florian über das Söhne der Erde-Jahrestraining

Bei Ritualen begegnen wir unseren Ängsten. Gelernt habe ich, dass ich meine Angst nur meistern kann, wenn ich durch sie hindurchgehe. Danach bin ich ein anderer Mensch.

André über das Söhne der Erde-Jahrestraining

Keiner von uns wusste, ob es mit den Kindern in den „Seminar“-Tagen funktionieren würde. Um so berührender war es für mich zu erfahren, dass unsere Kinder nicht Menschlein waren, die es galt zu hüten, sondern dass sie als Teil des Ganzen gesehen wurden – eben so, wie jeder andere in der Gruppe auch. Der Wunsch nach persönlichem und spirituellem Wachstum ist möglich und zwar nicht getrennt von meiner Liebsten und meinen Kindern sondern mit (!) ihnen und auch durch sie. Danke für euren Mut, euch auf das unbekannte Terrain einzulassen.

Florian M.Florian über die Jahresgruppe, an der er zusammen mit seiner Frau und den gemeinsamen Kindern (8 Monate und 2 1/2 Jahre) teilnahm

Beeindruckend war für mich während unserer Treffen eure stetige Präsenz, nicht nur von morgens bis abends, sondern – für mein Gefühl – 24 Stunden am Tag. Tag und Nacht sozusagen. So konnten die Prozesse eine enorme Tiefe entwickeln, begleitet von Kraft, Entschlossenheit und Echtheit. Ihr habt dafür den Raum geschaffen, habt diesen Raum gehalten, egal, was passierte.

Manchmal dachte ich: „Himmel nochmal, was haben die beiden mit uns Teilnehmern vor, wie soll das gehen???“ Es ging! Und es ging wieder mal darum, die persönliche Komfortzone zu verlassen und sich auf das einzulassen, was der Moment gefordert hat. Wie im richtigen Leben eben.

So viele Male habt ihr uns ermutigt, weiter zu gehen, die eigene Kraft zu finden, die Verbindung zu den Elementen zu erfahren, zur Natur um uns herum und in uns drinnen. Dadurch konnte ich so viel erfahren, eben nicht im Kopf, sondern durch mein ganzes Wesen hindurch.

Katja P.Katja über die Jahresgruppe

Was ich ganz besonders schätze ist eure starke mentale Präsenz – über mehrere Tage und Nächte am Stück – und für die individuellen Prozesse aller Teilnehmer während der gesamten Zeit. So entstehen tiefe und langandauernde Eindrücke, die bleibende Wirkung haben. Außergewöhnlich wertvoll empfinde ich auch eure totale Verwurzelung in der Natur und den Elementen als Basis für die schamanischen Rituale, die wir mit euch erleben und durchleben. Und immer wieder: der Spaß und die Leichtigkeit, die das Ganze begleiten.

Stephan über die Jahresgruppe

Die körperlich-energetische Arbeit im Ritual (Schwitzhütte) und die sprachintensive (ebenfalls energetische) Coachingarbeit wirken hervorragend ineinander, mit dem Ergebnis, dass sie mich aus meinen Verhaltensmustern herauslösen, um mich dann damit zu konfrontieren (was ich gemacht habe, gegenwärtig tue und in meinem Geist bewege). Das hat etwas Verstörendes, weil mein eigenes Selbstbild ins Wanken gerät und alte Verteidigungsmuster aufgerufen werden, aber das Feedback von anderer, nicht an ein „Funktionieren“ meinerseits gebundener Seite, regt die seelischen Selbstheilungskräfte unglaublich stark an. Irgendwie eine Rosskur (was mir als Feuerpferd natürlich gut gefällt …).

Maira F.Maira über ihre Ausbildung

Hurra ich kann die Sterne wieder sehen! Ich bin sowas von erfreut und vitalisiert durch das Wochenende, als ob der Hebel umgelegt wurde. Marsha und Jack: Danke, danke, danke – ihr und die Gruppe habt mich geöffnet. Eure Arbeit ist sowas von echt, großer Respekt! Ich weiß, dass das erst der Anfang war. Das macht mir auch Angst. Dennoch bin ich gespannt wie es weiter geht.

Tobias M.Tobias über die Jahresgruppe

Für mich besteht Marshas und Jacks größte Gabe darin, DEN Raum zu schaffen und zu halten, der es möglich macht, sich GANZ zu ÖFFNEN und zu ZEIGEN – in seiner Nacktheit, ohne Scham und immer unter dem Aspekt der persönlichen Freiheit. Das hört sich vielleicht für manche beängstigend an, aber es führte bei mir und allen Teilnehmern zu einer großen Leichtigkeit, Befreiung und dem Zugang zu seiner inneren Kraft – der eigenen Ursprünglichkeit. In diesem geschützten Rahmen des Vertrauens und der bedingungslosen, wertfreien Annahme konnte ich mich neu entdecken – all das, was noch in mir schlummert und wachsen will und auch all das, was ich in Dankbarkeit loslassen durfte!

Danke, Marsha und Jack, dass ihr mich dabei unterstützt habt, meinem Wesenskern näher zu kommen. Ein Segen für mich, meine Partnerschaft, meine Mutterschaft und alle Beziehungen. Ich bin angekommen – und werde weitergehen, weil das Leben nie Stillstand ist …

Simone R.-C.Simone über die Ausbildung

Danke für das tiefe Eintauchen in das Feld der Leiterschaft! Was bleibt, ist nicht nur ein tieferes und bewussteres Verständnis von Führung und eine Erweiterung des eigenen Werkzeugkoffers mit funktionierenden und praxiserfahrenen weiteren Leitungstools. Die Fokussierung auf die eigenen Potenziale und Talente hallt sehr nach und stößt ordentliche Prozesse an.

Susanne W.Susanne über die Ausbildung
Zur Ausbildung zum Natur- und Ritualcoach

Mehrgenerationen-Camps

Das Gemeinschaftsgefühl steckt mir noch in den Knochen, es wird eifrig zwischen beiden Schwitzhütten weitergeträumt, Lili bearbeitet die Mama, dass sie im nächsten Jahr mitkommen soll, Henri summt das Kojotenlied. Meine Anerkennung für Eure Arbeit, die Hingabe und die Herzlichkeit.

Malte über das Vater und Sohn-Camp
Allen Männern möchte dafür danken, dass sie den Weg des Herzens gehen – euch zu erleben war eine tiefe Heilung für meine verletzte männliche Seite. Allen Frauen danke ich für euer Frausein, euer Teilen und eure Liebe. Und allen Kindern danke ich für das Licht und die Freude, die ihr uns und der Welt bringt.
Alexandra S.Alexandra über das Schamanische Sommercamp
Zu den Angeboten für Familien

Ritualarbeiten

Ich frage mich, warum unsere Kultur, die westliche Welt, diese kraftvollen Rituale vergessen hat oder nicht wieder daran anknüpft? Es fühlte sich an wie eine Rückverbindung an etwas, das so alt ist wie alles, das seid Anbeginn existiert. Marsha, Jack und Halim sind ein perfektes Team, was die Betreuung und Führung der Teilnehmer angeht.

Guido R.Guido über das Schwitzhütten-Ritual

Tausend Dank für die schöne Hütte mit euch. Es war mir eine wahre Freude mit uns allen zu sein. Nicht zuletzt durch das Rahmengeben eurerseits habe ich dieses wunderbare Erdenfamiliengefühl mit in das neue Jahr genommen. Es ist gut zu wissen, wie groß die Verbindung ist, auch wenn es mal gerade nicht so ganz präsent ist.

Reinhild EggenwirthReinhild über das Schwitzhütten-Ritual

Mit dem Aufbereiten der Mantren ist euch ein wirklicher Coup gelungen! Ich bin gerührt. Sehnsuchtstränen begleiten eine sanfte Welle sich wiegender Emotionen. Wie froh ich bin und sein kann, diese göttlich durchdrungene Schwingung malerisch ausgestalten zu können … Ihr habt mir ein so übergroßes Geschenk mit eurem Hingabe-Gesang gemacht. Die Stimme des Weiblichen klingt mit einer solchen Lebensleichtigkeit, einfacher Schönheit, mit Sanftmut und durchdringender Frauenkraft, zuweilen  von erotisierender Schwingung untermalt … herzöffnend, tränenbenetzend, sinnendurchdringend schön. Deinen Part, Jack, erlebe ich als würdigende Begleitung des Weiblichen. Deine Trommelschläge und die verhaltene Kraft deiner Mann-Stimme, welche Marshas Gesang tragen, vermitteln Ausgewogenheit und Ausgeglichenheit.

Isak B.Isak zu den Heilgesängen († 2018)

Wow… das war nix für Feiglinge!!! Es kam alles genau zum richtigen Zeitpunkt. Das Schöne, das Schwere, die Sonne, der Wind, die Sterne – wie bestellt und doch besser, als ich es mir hätte vorstellen können … Vielen Dank, dass ich dieses Erlebnis mit meinem Sohn teilen konnte! Und von Herzen Dank für eure Liebe, eure Achtsamkeit und euren Humor. Wir kommen wieder!

Sonja N.Sonja über das Schwitzhütten-Ritual

Du hast eine wunderbare Art auf Menschen zuzugehen und strahlst Ruhe und Weisheit aus. Du hast es mir leicht gemacht mich zu öffnen und ganz ehrlich und offen über mich zu reden – vor dir und auch den anderen Anwesenden. Du hast mir beim Coaching die Augen geöffnet und Ruhe in mein Herz gebracht. Meine Themen haben sich geklärt.

Judith über den Impuls-Coachingtag
Zu den Angeboten für Einzelpersonen und Gruppen