Natur – Gemeinschaft – Rituale

Schamanische Rituale und Schwitzhütte im Geist der Neuen Zeit

  •  

    Das Schamanentum gab es zu allen Zeiten und auf der ganzen Welt. Grundlage der Heilarbeiten, Trainings und Ausbildungen der Kriegerschule sind schamanische Herangehensweisen. Die Schwitzhütte ist dabei eines unserer wirkungsvollsten Rituale.

  •  

    Die Medizin der Kriegerschule ist von den Kräften der Schildkröteninsel, besonders Nord- und Südamerikas, geprägt und steht in tiefer Verbindung zu unseren keltischen und germanischen Wurzeln.

  •  

    Der Schamanismus prägt die respektvolle Herangehensweise und den Umgang mit Mutter Natur, mit den Welten von Mutter Erde, mit den Ahnen und allem „dazwischen“.

  •  

    Archaische Männerrituale, ursprüngliche Frauenkreise und die Zusammenkünfte mehrerer Generationen als Gemeinschaft oder Stamm auf Zeit bilden unsere Basisarbeiten.

  •  

    Persönlichkeitsentwicklung und Selbsterfahrung haben mit allen Aspekten des Frauseins und Mannseins zu tun. Kriegerinnen und Krieger sind auf ihrem Weg mit Herz bestrebt, Balance und Friede in ihrem Inneren zu erlangen.

  •  

    Für das Erwachen und die beherzte Entschlossenheit der Kriegerinnen und Krieger, ihre ureigenen Wege unbeirrt zu beschreiten, sich voller Humor, Herz und Hingabe dieser Welt zu verschenken, sich frei zu entfalten und Teil der Lösung zu sein.

Schamanisieren oder einen Weg gehen
14 Januar
2018
1458

Viele Menschen profitieren davon, schamanisch ausgerichtete Veranstaltungen zu besuchen und so für persönliches Selbstwachstum, Bewusstseinserweiterung und Heilung zu sorgen. Sie integrieren mehr oder weniger das Erfahrene in ihr Leben und in den Alltag.

Was mache ich mit dem Rest meines Lebens?
08 Januar
2018
2144

Niemand muss in einer Krise sein oder in einer Sackgasse stecken, um sich diese Frage zu stellen. Es geht auch nicht darum, dass man sich in höherem Alter die noch verbleibenden Tage sinnvoll gestaltet. Diese Frage soll zum Nachdenken anregen und wann immer sie gestellt wird auch zum Handeln inspirieren.

Alle Jahre wieder – Die letzte Rauhnacht – Wandeltag
04 Januar
2018
434

Am 5. Januar ist es ratsam, noch einmal die ganze Bude und rund ums Haus herum zu räuchern. Die Wilde Jagt fegt über das Land und kurz bevor die Tore in die Anderswelt und vor allem zu den Ahnen sich wieder schließen, wird alles, was nicht nützt vertrieben. Danach können Schutzzeichen an den Türen angebracht werden (es müssen ja nicht immer oder nur die heiligen drei Könige sein)

Unsere nächsten Termine

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.