Jack Silver Regenbogenherz-Kolibri

Gründer und Leiter der Kriegerschule
Ausbilder von Silver Training

Die beglückenden Momente der Verbundenheit in rituellen Kreisen hören nicht auf, mich von ganzem Herzen zu berühren.

Dabei erfüllt es mich zutiefst, Menschen in ihrem Reifeprozess zu begleiten und sie dabei zu unterstützen, ihren Platz in der Gemeinschaft der Erdenwesen einzunehmen.

Groß ist meine Dankbarkeit, den schamanischen Herangehensweisen und dem Persönlichkeits-Coaching begegnet zu sein.

Es ist ein Privileg, daß ich mein Leben und Arbeiten mit meiner Partnerin Marsha teilen darf.

Froh bin ich, diesen Weg gehen zu dürfen und zu können und kann mir kein besseres Leben vorstellen!

 

Vita

  • 1962 im Schwarzwald als Sohn von Martha und Egon Schwörer geboren
  • Ein Bruder
  • Vater einer Tochter: Lina
  • Ehepartner von Dhyan Marsha

Bin:

  • Vater
  • Ehemann
  • Business & Persönlichkeitstrainer
  • Seminarleiter
  • Zeremonienleiter
  • Coach
  • Reisender
  • Musiker

War schon:

  • Automateneinrichter (Feinmechanik)
  • Hausbesetzer (legalisiert)
  • Denkmalschützer (nach der Besetzung)
  • Trockenbauer
  • Bauleiter
  • Erfinder
  • Comedian
  • Betriebsleiter

Wo und was ich lernte:

  • Automateneinrichter (heute Zerspanungsmechaniker) bei IMS (Heute IMS:GEAR) ... lang ist´s her
  • Curriculum bei Landmark Education in Zürich
  • Coachingausbildung bei Sage Innovations NY / Köln / München
  • 13 Jahre indianisch-schamanische Ausbildung und Lehrling auf dem „Sweet Medicine Sundance Weg" innerhalb des „Deer Tribe", dort Ausbildung zum Schwitzhüttenleiter

Was hat Spuren in meinem Leben hinterlassen:

  • Teilnehmer von Träumer-Sonnentänzen und dem Lebenstanz
  • Verschiedene Erfahrungen mit traditionellen Medizinleuten aus den USA (Lakota, Navajo, Cherokee) und Brasilien
  • Erfahrungen mit Wicca, Wickingern und germanischen Traditionen
  • 10 Jahre in der Organisation der indianisch-schamanischen "Earth-Lodge"
  • Mehrjährige Organisation der Frauenseminare "Der Leuchtende Kreis"
  • Leiter von indianisch-schamanischen Seminaren und Studiengruppen
  • Outdoor-Trainer bei Incentives für Schulklassen, Firmen und Familien bei "Zwerger&Raab"
  • Leiter von Coaching-Gruppen in Freiburg, Köln und NYC
  • Leiter der Sage Innovations "Unternehmerschule" Köln (heute unter Wailea GmbH & Co. KG)
  • Comedian mit der Einmann-Show "Schwanzgeflüster" mit Auftritten in Köln und am Broadway
  • Musiker: Schlagzeug, Perkussion, Trompete, Instinkttrommler

Der Weg

Alle Stationen zu erwähnen ist ein Buch wert, das vielleicht noch kommt. Oben sind die Stichworte vermerkt. Hier sind nun meine wichtigsten und prägendsten Begegnungen erwähnt.

Dagegen

So begann es, dass ich gegen alles war: Nach einem Mofa-Unfall mit Oberschenkel-Bruch und 10 Wochen Krankenhaus, war ich mit 17 Jahren entschlossen, dass mein Leben weder spießig noch angepasst verlaufen würde. Die wilden Jahre begannen, ich wurde immer autonomer, war gegen immer mehr und irgendwann gegen fast alles. Ich suchte auf den Straßen von Freiburg, in Wackersdorf, Frankfurt und vor Gefängnissen, wo unsere Kämpfer inhaftiert waren, nach einem Hebel, diese Welt zu verändern.

Unbewusst

Unbewusst, so scheint es im Nachhinein, haben die Geister der Schildkröteninsel in Südamerika schon ein paar Jahre vor der bewussten Begegnung begonnen, den spirituellen Acker in meinem Herzen zu bearbeiten. Der Besuch von uralten Kraftorten in Kolumbien, Ecuador und Brasilien, an denen längst vergangene Kulturen wirkten, war die erste tiefe Begegnung mit dem Geist, der seither wirkt und werkt.

Dafür

So fing es an, dass ich für etwas ging: 
Im Jahr der Geburt meiner Tochter 1990 begann die bewusste Reise auf spirituellem, schamanischem Boden.
 Die erste Earthlodge der Deer Tribe Metis Medicine Society im Schwarzwald hat die bewusste Tür in die schamanischen Sichtweisen geöffnet.

Im Sommer 1990 begann dort in einem Tipi mit einem Heilungsritual, das von drei wunderbaren und kraftvollen Medizinfrauen durchgeführt wurde. Diane Seedancer, Mary Flamming Cristal Mirror und Jannecke Koole vom Deer Tribe waren die Geburtshelferinnen zu meiner Reise auf  dem Weg mit Herz. Als 
„Jürgen“ betrat ich das Tipi, weil ich mich stark verletzt hatte, das Ritual wurde durchgeführt und „Der Mann aus dem Kreis der Tiere“ (mein erster Medizinname) verließ das Tipi wieder.



Lernender

1991 begannen die ersten Studien und Ausbildungsgruppen des Deer Tribe in Deutschland und ich stieg voll ein. Schon bei der zweiten Earthlodge war ich Mit-Organisator, was dann noch acht weitere Male so war. Vom ersten Moment an rief mich die Schwitzhütte und sehr früh begann ich im kleinen Rahmen dieses Ritual zu leiten. 
Die heilige Pfeife kam zu mir und ich wurde Lehrling, gab eine Decke und Tabak ab und steckte so unter einer Decke mit den Lehrern, Schamanen und Lehrlingen der Sweet Medicin. 


Mein erster Träumer-Sonnentanz und eine  Visionssuche in Arizona beflügelten den Weg, zum ersten Europäischen Träumer-Sonnentanz in Südfrankreich reiste ich mit LKW, Zirkuswagen und mehreren Tipi´s an. 
Der Gateway Prozess war in dieser Zeit ein Leitfaden für Selbstwachstum und Heilung. Mit meinem Medizinbruder Axel Schemuth begann ich, Studiengruppen zu leiten und die ersten Männer-Zusammenkünfte durchzuführen.

Coach

Nach 13 Jahren intensiver Ausbildung führte mich mein Weg mit Herz vom Deer Tribe weg in neue Arenen des Lernens. Insbesondere die Coachingausbildung bei Martin Sage und Sonja Becker füllte für mich eine Lücke, nämlich die  Nachhaltigkeit und Umsetzbarkeit der Erfahrungen und Erkenntnisse meines bisherigen schamanischen Selbstwachstumsweges.


High-Performance-Business-Coach war mein nächstes Ziel. Intensive Trainings in Köln, München und New York City prägten meine Art, Menschen in ihr Höchstes zu verhelfen. Auch diesen Weg ging ich zu 100% und vergaß dabei fast meine schamanische Gabe. 



Fast!

Comedy


Der Comedian wurde bei einem Training in NYC entdeckt und ich gab Vorstellungen meines „Schwanzgeflüsters“ in Köln und Umgebung. Sogar am Broadway war es in abgespeckter Version als „Cockwhispering“ zu sehen. 
Heute ist der Komödiant alltäglich und integriert, was der Erheiterung und Auflockerung meiner Teilnehmer (und meiner Liebsten) sehr zu Gute kommt.

Marsha & Alba Maria

Meine Ehefrau Dhyan Marsha lernte bei "Alba Maria" aus Brasilien. So kam über Marsha auch Albas Geist zu mir und ich lernte sie sehr bald kennen. Albas Inspirationen mit ihrem Dienst für die Göttliche Mutter waren und sind ein weiteres Puzzlestück für mein Werken und Wirken. Ihre Herangehensweise ist Balsam und ich habe mit Alba neben einer Lehrerin auch eine Medizinschwester und Freundin gewonnen.

Seit 2005 arbeite ich nun wieder hauptberuflich als Ritualleiter und Coach im Rahmen der von mir gegründeten Kriegerschule.

Gelesen 20449 mal
Mehr in dieser Kategorie: Dhyan Marsha Borboleta Azul »

Nächste Termine

Männerschwitzhütte
17.02.2018 14:00 –
18.02.2018 15:00

Fallerhof / Schwarzwald
Schwitzhütten-Wochenende Ostara
24.03.2018 13:00 –
25.03.2018 13:00

Alte Mühle / Reinhardswald
Söhne der Erde-Zyklus Komplettpaket 3 Treffen
05.04.2018 16:00 –
11.11.2018 15:00

Alte Mühle / Reinhardswald
Söhne der Erde 'Elementearbeit'
05.04.2018 17:00 –
08.04.2018 15:00

Alte Mühle / Reinhardswald
Heiliger Kreis von Frau & Mann zu Beltane
29.04.2018 18:00 –
01.05.2018 15:00

Alte Mühle / Reinhardswald
Söhne der Erde 'Intensivtage'
14.06.2018 17:00 –
17.06.2018 15:00

Alte Mühle / Reinhardswald