Wenn du auch zu jenen gehörst, die ihr Leben eigenverantwortlich gestalten möchten und somit dazu beitragen, diese Welt zu einem besseren Ort zu machen; wenn Spiritualität in dein Leben gehört und du nach einem Hebel suchst, positive Veränderungen für dich und dein Umfeld zu bewirken, ist diese Zusammenkunft genau das Richtige.

Ein Ritual für junge BewegerInnen

Diese Treffen ist ein viertägiges, großes Ritual. Es beinhaltet viele kleine, aber auch einige mächtige Rituale. Kräfte werden (an) gerufen, Kräuter geräuchert, es wird getrommelt und wir singen schamanische Mantren und Heilungslieder. Wir gehen in die Schwitzhütte, den Bauch von Mutter Erde, nehmen uns Zeit im Wald und reden im Kreis, nach alter Sitte, mit dem Sprechstab. Das RadsKreis-Prinzip hilf uns, konkret und effektiv zu Ergebnissen zu kommen.

Berechtigter Protest

Die Jungen, vielleicht auch du, beschweren sich, vollkommen berechtigt, massiv bei der „Boomer-Generation“ und engagieren sich zunehmend (wieder) politisch. Hier meldet sich eine Generation zu Wort, die nachdrücklich ihre Ansprüche hinsichtlich der Zukunfts-Gestaltung benennt und klare Forderungen stellt. Der Frust über die politische Langsamkeit in der Umsetzung erkannter Erfordernisse ist groß. Doch an welcher Stelle kann eine sichtbare und wirkungsvolle Handlung entstehen?

Bei UnternehmerInnen finden wir Handlungsstärke

Das Vertrauen in die Politik und in jene, die die wahre Macht in den Händen halten, ist kurz vor dem Nullpunkt angelangt. So ist unser Augenmerk auf das Unternehmertum gefallen, wo wir handlungsstarke und innovative Menschen finden, die es gewohnt sind, umsichtig und dennoch schnell zu entscheiden und zu wirken. Es ist entscheidend, auf welchen Werten, Lebensphilosophien und auf welcher Ethik die Entscheidungen der Chefs, Cheffinnen und Führungskräfte getroffen werden.

Die Kriegerschule arbeitet mit Klein- und Mittelständischen Unternehmen, die sich mehr und mehr einer generationengerechten Handlungsweise widmen. Ihre Herangehensweise wirkt weit über das jeweilige Unternehmen hinaus, in die Mitarbeiterfamilien hinein, zu den Kunden, Geschäftspartnern, … kein schlechter Hebel also!

Generationengerechtigkeit

Die Arbeit der Kriegerschule basiert auf den Werten des Schamanismus, der von Anbeginn der Menschheitsgeschichte ganzheitlich, naturverbunden und spirituell wirkte und zum Wohle aller Wesen auf Mutter Erde zu einem friedlichen Leben beigetragen hat. Die Jahrtausende alten Weisen des Miteinanders indigener Völker Nordamerikas berühren und bewegen uns seit vielen Jahren. Es geht um Entscheidungsfindungen, die noch heute immer die Nachfolgenden, die nächsten sieben Generationen, mit einbeziehen, also den Gedanken der Generationengerechtigkeit in sich tragen.

Was dich erwartet

  • Ein geschützter, ritueller Raum

  • Begegnung unter (etwa) Gleichaltrigen

  • Ein schamanisches Schwitzhütten-Ritual

  • Persönliche Rituale in der Natur

  • Gehört und gesehen werden

  • Trommeln und singen von Mantren und Heilungsliedern

  • Austausch in Kreisen des Teilens

  • Ergebnisorientierte RadsKreis Rituale

Was du mitnehmen kannst

  • Stärkung deiner Persönlichkeit

  • Inspiration für deine Zukunft

  • Motivation für dein Handeln

  • Neue Freundschaften

  • Bekräftigung für deinen ureigenen Weg

  • Neue Sichtweisen

  • Klarere Ausrichtung

  • Handlungsperspektiven

Jack Silver: Was ich zur Verfügung stelle ist meine langjährige Erfahrung und Kompetenz, geschützte und heilvolle Räume aufzubauen und zu halten, in denen Persönlichkeitsentwicklung, Selbst­wachstum und wahrhaftiger Austausch möglich ist. Authentisch, humorvoll, emphatisch und mit vollem Herzenseinsatz begleitet ich Prozesse und nutze dabei auch mein untrügliches Gespür darüber, an welcher Stelle es Führung braucht und wann einem Prozess freien Lauf gewährt werden kann“.

Deine Themen sind willkommen, sie fallen alle auf einen wohlwollenden Boden und werden mithilfe ursprünglicher schamanischer Sichtweisen betrachtet. Du wirst vielleicht Dinge benennen, die dir zuvor noch gar nicht so bewusst waren. Du findest Gleichgesinnte und begegnest anderen Haltungen und Meinungen, die vielleicht neu und bereichernd sein können.

Mögliche Themen

  • Was ist dir für dein Leben wichtig?

  • Was sind deine Visionen und Träume?

  • Was macht in deinen Augen ein Leben lebenswert?

  • Was sind deine Zukunftsängste?

  • Was ist deine Wirkkraft?

  • Was ist dein Schmerz?

  • Was ist deine Wut?

Der nächste Schritt, es geht nur miteinander

Wir führen junge Menschen und UnternehmerInnen zusammen, um gemeinsam Strategien zu entwickeln, die sowohl eine gesunde wirtschaftliche Basis haben wie auch dem Planeten und dem Leben auf Mutter Erde dienen. Es geht darum, zuzuhören, Bedürfnisse, Ängste, Träume und Wünsche des anderen ernst zu nehmen, sich zu berühren und berühren zu lassen. Die Vision der „Jungen“ findet einen Platz im Kreis! Es geht um ein neues Miteinander und gegenseitigen Respekt voreinander und darum, Konkretes zu entwickeln.

Zusammenkunft mit UnternehmerInnen

Im Oktober 2022 findet der erste RadsKreis 7 Generationen für junge Menschen und UnternehmerInnen“ statt. Einige aus dieser Zusammenkunft haben die Möglichkeit mit UnternehmerInnen, die sich aus Teilnehmenden des „RadsKreis der Häuptlinge“ zusammensetzen, Visionen zu teilen und gemeinsam neue Wege in die Zukunft zu bahnen.

Kosten

Der „RadsKreis 7 Generationen“ für junge Menschen wird größtenteils von der Kriegerschule, verschiedenen Unternehmen, Stiftungen oder Einzelpersonen, finanziert. Es entstehen also nur sehr überschaubare Kosten.

Bekunde jetzt deine Neugier und Bereitschaft und melde dich bei Jack:
jack@kriegerschule.de

Die nächste Zusammenkunft

Datum Veranstaltung Kosten*
17.07.2023, 14:00–
20.07.2023, 13:00
RadsKreis der Häuptlinge
Deutschland, Deutschland
€1.500,00

* Es entstehen weitere Kosten für die Übernachtung, die du vor Ort in bar begleichst. Die Höhe dieser Kosten entnimmst du der Seminarbeschreibung.
* Betrag enthält gesetzl. MwSt.

Leitung

Jack Silver Coach

Eine Kernkompetenz von Jack Silver, 1962 geboren, dem Gründer und Leiter der Kriegerschule, die er mit seiner Ehefrau Marsha Rademacher führt, ist es, Räume aufzubauen und zu halten, in denen Persönlichkeitsentwicklung, Selbst­wachstum und wahrhaftiger Austausch möglich ist.

Authentisch und mit vollem Herzenseinsatz weicht er keinen Themen aus, begleitet emphatisch Prozesse und nutzt dabei sein untrügliches Gespür, an welcher Stelle es Führung braucht und wann einem Prozess freien Lauf gewährt werden kann.

Seit über 30 Jahren sammelt er Erfahrung in den Bereichen schamanische Rituale, heil-same Naturerfahrungen sowie Business und Persönlichkeits-Coaching.