Camp-Bote 2 / 2019

Camp-Bote 2 / 2019
25 Februar
2019
Freigegeben in: Blog

Camp-Küche 2019

In diesem Camp-Boten möchten wir dir von der Entwicklung unserer Campküche berichten. Ohne Zweifel ist es keine ganz einfache Angelegenheit, bis zu 100 Teilnehmer zu bekochen. Unsere Erfahrung ist enorm gewachsen und wir können auf ein sehr gutes Knowhow zurückgreifen. 2019 macht das Camp-Küchen-Wesen einen weiteren Schritt, den wir hier für dich beschreiben möchten.

Anerkennung

Zunächst gilt unsere Anerkennung all jenen, die sich in den letzten 10 Jahren um die Ernährung unseres „Stammes auf Zeit“ gekümmert haben. Wir erinnern uns noch gut an die ersten Jahre, als vorrangig Marsha enorm viel Engagement und Herzblut investierte, um gute Lebensmittel in der angemessenen Menge zu organisieren. Wie in vielen anderen organisatorischen Bereichen haben wir getan, was getan werden musste, sind in Unschuld und Vertrauen ins kalte Wasser gesprungen und haben nach dem Prinzip „Lernen beim Ausprobieren“ gearbeitet.
Bald kamen andere mit in die Küchenorga und wir können dir sagen, die Köpfe haben geraucht. Es wurde intensiv an diversen Plänen gearbeitet und gefeilt. Manchmal auch nächtelang während der Camps.
 Alle Beteiligten haben die Campküche zu dem gemacht, was sie heute ist und damit eine solide Grundlage geschaffen, auf der wir nun weiter aufbauen können.

Anekdoten

Die Geschichten rund um die Camp-Küche könnten ein Büchlein füllen, die (inzwischen) allen Beteiligten vor Lachen die Tränen in die Augen treiben würden.
 Jene sei herausgegriffen:
Unter dem Motto „Faulheit ist ein guter Erfinder“ begannen wir mit „hochprofessionellen“ selbst gebastelten EXEL-Dateien zu arbeiten. Sie lieferten uns je nach Formel „punktgenau“ die Einkaufsmengen der Zutaten für alle Essen eines Sommercamps und erleichterten somit das Kochen enorm.
Einfach magisch!
 So geschah es, dass bei oben erwähntem Sommercamp fast 100 Teilnehmer mit den Mengen von nur 60 Teilnehmern auskommen mussten.
 Ach du liebe Göttin, da gab es lange Gesichter, überdimensionale Fragezeichen und mit jeder Mahlzeit auch etwas deutlicher genervte Teilnehmer*innen.
Es wurde täglich nachgekauft und nachgekocht.
Am Ende stellte sich heraus, daß die Formel zur Mengenberechnung nicht ganz korrekt eingetragen wurde und in unserem Urvertrauen in die magischen Zahlen niemand mehr auf bisherige "Exel-lose" Erfahrungen zurückgegriffen und irgendeine Zahl angezweifelt hat.
 Die fleißigen Küchen-Organisatorinnen konnten fürwahr erst deutlich später herzhaft lachen.

Mithilfe der Camp-Teinehmer*innen

In der Vergangenheit haben die Camp-Teilnehmer*innen ordentlich bei der Küchenarbeit mit angepackt und waren stark eingebunden, den Stamm zu ernähren. So musste kein riesiges Küchenteam engagiert werden und der Teil an Ehrenamtlichen, die inclusive der Vorbereitungen über das ganze Jahr beschäftigt waren, war groß.
Allen im Stamm wurde sehr deutlich, was es bedeutet, eine so große Gruppe gut zu versorgen. Bei einer Campgröße von ca. 100 Personen musste da wirklich viel Material verarbeitet werden und es brauchte die entsprechende Anzahl fleißiger Helfer*innen vom Frühstück vorbereiten bis zum Abendessen abräumen und spülen.
Bei unserem Sinn für gute Qualität des Essens, Schönheit in der Präsentation und nicht zuletzt Sauberkeit und Ordnung in der Küche haben die Zeiten der benötigten Mithilfe ein Maß erreicht, was für viele nicht mehr stimmig ist.
Doch in Bezug auf die oben genannten Maßstäbe wollten wir keine Abstriche machen!

Mehr Freiraum für ...

Wir haben uns mit Barbara Schulin zusammen viele Gedanken über Alternativen gemacht, die den Teilnehmer*innen mehr Freiraum für persönliche Dinge, Rituale und Zeit mit den Liebsten schaffen.
Barbara war bereit noch mehr in Verantwortung zu gehen und mit uns ein neues Küchenkonzept auszuarbeiten.
So entwickelte sich folgendes Ergebnis: 
In 2019 reduzieren sich die Mithilfezeiten für alle Teilnehmer*innen deutlich, so dass jede*r in drei Tagen etwa zwei mal eingespannt sein wird. Die Mithilfe beschränkt sich auf die Vorbereitungen der Nahrung. Das Kochen selbst und auch das Aufräumen der Küche entfallen ganz.


20,- EUR / Tag

Wir haben den Tagessatz für die Verpflegung während eines Camps von 15,- EUR auf 20,- EUR gesetzt, so dass die hauptamtlichen Küchenleute auch finanziell anerkannt werden können.
Je nach Größe der Cams besteht das Küchenteam vor Ort aus einer angemessen Anzahl fest engagierter Köche und Köchinnen, die zumindest eine kleine finanzielle Aufwandsentschädigung für ihre Dienste erhalten und auch Raum haben werden an ausgesuchten Ritualen oder in Kreisen am Feuer dabei zu sein.
 Das Kochteam wird von Assistenten und Assistentinnen unterstützt, die Spaß haben mitzuwirken und auch an dem einen oder anderen Ritual teilhaben möchten.

Barbara Schulin fungiert als Koordinatorin und Planerin für alle Camps.

So hoffen wir auf ein gutes Gelingen und viel Freude für alle Beteiligten.

Innovationen und Inspirationen

 

Sommercamp unser Geschirr

 Jeder bringt sein eigenes Geschirr mit, am besten in einem Stoffbeutel

 

Sommercamp die wilde Küche

 Die wilde Küche

 

Sommercamp die wilden köche 1

 Die wilden Köche

 

Sommercamp die wilden Köche 2

 Noch mehr wilde Köche

 

sommercamp Küchenorga 1

 Die Planung

 

Sommercamp Küchenorga 2

 Noch mehr Planung

 

Sommercamp Küchen Schürze 2

Die Küchenschürze

 

Sommercamp Küche Ritual

 Das Küchenritual

 

Sommercamp Küche Chefsache

 Chefsache

 

 Sommercamp Küche Transport

Transporwesen

 

Camp-Bote 1 / 2019

Camp-Bote 3 / 2019

Gelesen 2432 mal Letzte Änderung am Montag, 17 Juni 2019 17:41

Empfehlungen

Diese Blog-Beiträge legen wir dir besonders ans Herz:

  • Kurvenkrieger

    Kurvenkrieger lassen sich nicht kriegen Leittext von NewsletterJanuar 2019 Wie leicht lässt du dich von Umständen oder Botschaften kriegen? Wie…
  • Rückblicke und Eindrücke zum Heiligen Kreis

    Zusammenkünfte, nicht nur für Paare. Glücklich blicken wir zurück auf unser Wochenende unter dem Motto Heiliger Kreis von Frau und Mann…
  • Schamanisieren oder einen Weg gehen

    Viele Menschen profitieren davon, schamanisch ausgerichtete Veranstaltungen zu besuchen und so für persönliches Selbstwachstum, Bewusstseinserweiterung und Heilung zu sorgen. Sie…
  • Triade

    Natur Gemeinschaft Rituale Die Kriegerschule hat sich die drei Begriffe „Natur, Gemeinschaft und Rituale“ auf die Fahnen geschrieben. Immer wieder…
  • Was mache ich mit dem Rest meines Lebens?

    Niemand muss in einer Krise sein oder in einer Sackgasse stecken, um sich diese Frage zu stellen. Es geht auch…
  • Kurz: Um was es uns geht

    Schamanisieren Unsere moderne, integrative Art zu schamanisieren, dient der persönlichen Reifung, Sinn-Findung und Potentialbefreiung. Wir begleiten die Menschen herzvoll und…
  • Rituale Rituale, von der Wiege bis zur Bahre

    In Lebenslagen, die sich mehr oder weniger als Krise, schwierige Zeit oder Herausforderung zeigen, vermögen schamanische Rituale Kraft und Lebensfreude…
  • Mach doch was Du willst!

    ... Oder: Wie schamanische Rituale gepaart mit modernem Business- und Persönlichkeitscoaching zu einem selbstbestimmten und erfüllten Leben führen können. Was…
  • Und noch einmal: Mach doch was Du willst!

    ... Oder: Wie schamanische Rituale gepaart mit modernem Business- und Persönlichkeitscoaching zu einem selbstbestimmten und erfüllten Leben führen können. Was…
  • Wir alle wirken auf unsere Weise, die einen laut, die anderen leise

    Leittext aus dem Newsletter Nr.2 / 2017Wir Regenbogenkrieger*innen des Friedens und der Liebe empfinden uns in erster Linie als Töchter…
  • Orgasmus beim Essen

    Gerade sitze ich am Frühstückstisch und nehme zum ersten mal, seit drei Wochen, feste Nahrung zu mir. Was sich in…
  • VerANTWORTung übernehmen

    Der neue US-Präsident bringt eine Vielzahl von Regungen hervor. Wellen von Zustimmung bis hin zu purem Entsetzen überfluten die Welt…
  • Leiterschaft

    Das amerikanische Wort Leadership steht dem Begriff Leiterschaft Pate, obwohl die amerikanische Bedeutung vor allem etwas mit Führen oder Führung…
  • Kurven-Krieger lassen sich nicht kriegen

    Eine „Jahrtausende alte“ Technik spiritueller Kriegerinnen und Krieger ist die, sich nicht kriegen zu lassen. Kriegerinnen und Krieger sind sich…
  • Elementeflirt

    Feuertanz und Elementarbeit Seit dem letzten Jahrhundert bietet die Kriegerschule (damals noch nicht unter diesem Namen) Feuertänze und die Initiation…
  • Aufmerksamkeit

    Die Anwendung In unseren Kreisen des Teilens und bei den Coachingsitzungen kommt es darauf an, die Energie zu erhöhen und…
  • An alle Utopisten Träumerinnen und Visionäre

    Wo stehe ich gerade und was beschäftigt mich am häufigsten? Was für ein Gefühl habe ich zu dieser Gesellschaft und…
  • Der Krieger, seine Feinde und der Weg des Herzens

    Vier Feinde und Attribute auf dem Weg des Erwachsens   - Ist dein Leben durch Furcht bestimmt? -  Denkst du, du…
  • Krieg durch Rechthaben

    Das Jahr 2016 beginnt mit einer sehr erhitzten Stimmung. Es ist wirklich was los in dieser Welt und wir sind…
  • Bewegte Jahres - Intensiv - Gruppen

    Die Geschichte der Jahresintensivgruppen Die bewegte und bewegende Geschichte der Intensivgruppen wird weiter geschrieben und es öffnen sich von Jahr…
  • Gedanken zur Assistenz

    Es geht um die Anderen Assistieren ist ein Bestandteil des Programms der Intensivgruppen.Wer von den TeinehmerInnen möchte, kann die Gelegenheit…
  • Laboratorium für gemeinschaftliches Leben

    Fünf Jahre Erfahrung Seit 2010 bietet die Kriegerschule nun schon das „Schamanische Sommercamp“ an.Damals nannten wir diese Zusammenkunft „Mehrgenerationen-Camp“ um…
  • Lehrerpflanzen

    Räume betreten Wir sprechen von Lehrerpflanzen, wenn diese uns beim Gebrauch in andere Bewusstseinszustände bringen (können).Schamanen aus aller Welt haben…
  • Erinnerung an ein archaisches Ritual

    Erinnerungen Es ist ein Freitagabend im November 2015. 16 Männer sitzen in einem 9 Meter Tipi am Feuer. Der heilige…
  • Wie kommt das Coaching zur Kriegerschule?

    Zwei sich ergänzende Wege Rituale und Coaching vereinen sich zu einer effektiven Methode zu Selbstwachstum. Für ein erfülltes Leben voller…
  • Hochzeitsritual

    Bekräftigende Partnerschaften Anfragen, ob wir auch Hochzeitsrituale durchführen, nehmen wir mit großer Freude an. Ein großes Anliegen unserer Arbeiten und…
  • Elementare Erfahrungen als Sohn der Erde

    Wie geht das? Was ist es, was Männer suchen, wenn sie zu den Söhnen der Erde Zusammenkünften kommen? Was ist…
  • Kommunikation

    Kommunikation Kommunikation hatte ich mir bei der Gründung des Vereins Lebensweise e.V. auf die Fahnen geschrieben. Kommunikation füllt bei Wikipedia…
  • Zeitgeist Achtsam für das Weibliche

    Brüder im Keis Das Zeitgeisttreffen der Bruderschaft Ende April 2015 brachte erahnte aber auch erstaunliche Erkenntnisse. Der gesammelte Zeitgeist jedes…
  • Erinnerung

    Eine Inspiration geboren aus der Gebärmutter von Mutter Erde, der Schwitzhütte. Was ist Erinnerung? Was geschieht, wenn wir uns erinnern?…

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige von ihnen sind technisch notwendig, andere helfen uns, diese Webseite (Google Analytics) und deine Nutzererfahrung (Google Maps) zu verbessern.

Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Alle akzeptieren Ablehnen