Aufräumen, werden und sein

Der schamanische Weg ist ein Weg des Herzens, der Intuition, der Hingabe und der tiefen Verbundenheit zur Natur und zu allen Wesen. Feste Konzepte oder gar dogmatische Ansichten wirken hier hemmend und einengend. Wir möchten die folgenden Themen, Rituale und Wissensvermittlungen zur Verfügung stellen und den Teilnehmern und Teilnehmerinnen so viel wie möglich beibringen.

Wir weisen jedoch ausdrücklich darauf hin, dass es keine hundertprozentige Garantie auf die angegebenen Inhalte gibt. Stattdessen verpflichten wir uns zu jeder Zeit die Maßnahmen, die uns am nützlichsten erscheinen, nach bestem Wissen und Gewissen durchzuführen.

Inhalte / Themen /  Wissensvermittlung Phase 1

  • 16 Ausbildungstage

  • Modul 1 – Coaching I

    • Du bekommst dein erstes Interview
    • Wir suchen nach deinem Leuchten und finden deine Grundmotivation
    • Das Erkennen deines Grundtalentes
    • Die Neugier-Technik
    • Was bedeutet Feedback?
    • Anerkennung, etwas Lebensnotwendiges
    • Die Unterscheidung von Lob, Kompliment und Anerkennung
    • Wie wird eine funktionierende Anerkennung ausgesprochen?
    • Die Unterscheidung von richtig und falsch zu funktioniert und  funktioniert nicht
  • Modul 2 – Ritual I: Die Triade-Methode

    • Woher stammt das Wissen?
    • Was ist die Triade-Methode?
    • Warum ist die Triade Methode so wirkungsvoll?
    • Grundlegende Techniken unseres schamanischen Weges: Räuchern, Reinigen, Kräfte rufen
    • Was ist ein Ritualplatz und wie wird er erschaffen?
    • Was ist ein Altar und was eine Mesa?
    • Die Wirkung eines Steinkreises
    • Wie wird ein Steinkreis gelegt?
    • Wie funktioniert eine Ahnen-Sprech-Zeremonie?
  • Modul 3 – Baumritual

    • Was ist ein Baumritual?
    • Welche Art von Baumritualen gibt es?
    • Warum sind Bäume unsere Verbündeten in der Pflanzenwelt?
    • Wie helfen uns die Bäume bei Fragen des Lebens?
  • Modul 4 – Räder I Basis

    • Warum es nützlich ist, die Dinge auf ein Rad zu legen
    • Das Rad der Elemente
    • Das Rad der Welten auf Mutter Erde:
      Mineralwelt, Pflanzenwelt, Tierwelt, Menschenwelt
    • Die richtige Energieverwendung:
      geben, halten, empfangen, bestimmen
    • Die fünf Aspekte des Menschseins
    • Emotionen; Körper; Verstand; Spiritualität; Sexualität
  • Modul 5 – Ritualtage I

    • Bei den Ritualtagen verbringen wir sechs Tage zusammen mit den Teilnehmenden aller IV-Phasen der Ausbildung zum Natur- und Ritual-Coach. Von Übernacht-Ritualen über ein bis drei Nächte / Tage, über Schwitzhüttenzeremonien verschiedenster Ausrichtung bis zu individuellen und persönlichen Einzelritualen.
      Je nach Ausbildungsstatus und welche Rituale du schon gemacht hast, oder dem Stand deiner persönlichen Entwicklung , wirst du abgeholt und begleitet.
  • Modul 6 – Hungerliste I

    • Wenn du deine Hunger nicht nährst, entsteht Bedürftigkeit
    • Finde heraus, was deine wirklichen Hunger sind
    • Was ist der Unterschied zwischen Ersatzbefriedigung und dem echte Stillen deiner Hunger?
    • Was sind deine Hunger in allen fünf Aspekten des Menschseins?
    • Welche Priorität haben die verschiedenen Hunger in deinem Leben?
  • Modul 7 – Elementararbeit

    • Natürlichkeit entwickelst du in der Natur
    • Mittels der von der Kriegerschule entwickelten „Elementar-Arbeit“ verbindest du dich sehr ausführlich und natürlich mit den vier Elementen von Mutter Erde
    • Mit Erstaunen wirst du feststellen, wie tiefgreifend und bekräftigend diese schlichte Arbeit auf dich wirkt
  • Modul 8 – Cordcutting I

    • Auf dem Weg der persönlichen Reifung gilt es, der Kindheit zu entwachsen
    • Mit dem Trennen negativer und verhaftender Energiestränge zu deinen Eltern befreist du dich
    • Egal welchen Alters du bist, das Trennen negativer Energieverbindungen zu Mutter und Vater ist ein Ritual der schamanischen Grundhygiene
  • Modul 9 – Assistenz

    • In jeder Phase der Ausbildung zum Natur- und Ritual-Coach gilt es, mindestens einmal zu assistieren
    • Wenn du bereits an einem der Goldmarie-Trainings  oder bei den Söhnen der Erde teilgenommen hast, kannst du an einer dieser Zusammenkünfte assistieren
    • Wenn du noch neu bei der Kriegerschule bist, empfehlen wir dir, bei einem (oder auch mehreren) Schwitzhütten-Ritualen das Feuer zu hüten
    • Das Geschenk und erleichternde des Dienstes ist, dass sich mal nicht alles um dich selbst dreht
    • Viele berichten, dass sie nach dem Assistieren sehr erfüllt und aufgetankt nachhause gingen