Aufräumen, werden und sein

Die vierjährige Ausbildung beginnt für Frauen mit dem Goldmarie-Jahrestraining unter der Leitung von Marsha, und für Männer mit dem Söhne-der-Erde-Jahrestraining unter der Leitung von Jack. Das erste Jahr kann jeweils als Einstiegsjahr separat gebucht werden.

Unsere schamanische Sichtweise unterscheidet weniger zwischen Frauen und Männern als vielmehr zwischen dem Weiblichen und dem Männlichen, das in uns allen steckt, egal in welchem Geschlecht wir geboren wurden. Es ist unsere große Absicht, der Heilung bzw. Balancierung aller Beziehungen zwischen Frauen und Männern zu dienen.

Den größten Teil unseres Lebens verbringen wir natürlicherweise ganz gemischt unter Frauen, Männern, Kindern, Großeltern, Arbeitskollegen und Kolleginnen, Onkels und Tanten usw. Gesellschaftlicher Frieden und gesunde Lebensumstände werden durch die Trennung verschiedener Gruppen enorm erschwert oder gar verhindert. Wir Angehörige der Gattung Mensch sind zutiefst sozial und gemeinschaftlich angelegt. Trennung, Vereinzelung oder Abspaltung wirken sich schwächend auf uns aus und führen zu einem unglücklichen Leben.

Unsere geschlechterspezifischen Zusammenkünfte erleichtern es vielen Menschen, sich erstmals ohne Masken, die übliche Show oder die gewohnten Hemmungen zu zeigen. Frauen und Männer, die unter Ihres- bzw. Seinesgleichen sind, öffnen sich leichter, lassen sich eher in die Karten schauen und haben vor allem keinen Grund in Konkurrenz zu sein – wenn auch letzteres in den Menschen unterschiedlich tief verankert ist. Ganz und authentisch Frau oder Mann sein ist eines der Ziele des ersten Jahres  der Ausbildung.

Unsere Verpflichtung

Der schamanische Weg ist ein Weg des Herzens, der Intuition, der Hingabe und der tiefen Verbundenheit zur Natur und zu allen Wesen. Feste Konzepte oder gar dogmatische Ansichten wirken hier hemmend und einengend. Wir möchten die folgenden Themen, Rituale und Wissensvermittlungen zur Verfügung stellen und den Teilnehmern und Teilnehmerinnen so viel wie möglich beibringen.

Wir weisen jedoch ausdrücklich darauf hin, dass es keine hundertprozentige Garantie auf die angegebenen Inhalte gibt. Stattdessen verpflichten wir uns zu jeder Zeit die Maßnahmen, die uns am nützlichsten erscheinen, nach bestem Wissen und Gewissen durchzuführen.

Inhalte / Themen /  Wissensvermittlung Jahr 1

  • 17 Ausbildungstage

  • Grundlegende Herangehensweisen schamanischer Rituale
    – Einen Kraftplatz errichten
    – Grundwissen über Räucherrituale

  • Der Angst begegnen

  • Von der Kindheit lösen

  • Medizinname erhalten (Kraftname oder spiritueller Name)

  • Elementararbeit

  • Feuertanz

  • Kraftstab

  • Nacht auf dem Berg der Angst (Männer)

  • Mondhütte (Frauen)

  • Funktionierende Kommunikationstechniken

  • Wahrnehmungsübungen

  • Schamanische Handarbeitstechniken

  • Feuer machen

  • Kriegeraufgaben

  • Erstes Coaching-Interview
    – Was ist mein Grundtalent
    – Was ist meine Grundmotivation
    – wo ist mein Leuchten

  • Basis-Coachingtechniken
    – Was ist Anerkennung
    – Wie geht Neugier
    – Wie gebe ich hilfreiches Feedback

  • Kriegeraufgaben

  • Ein zusätzliches Übungsgruppentreffen in Eigenregie der Gruppe

  • Kontinuierlicher Austausch mit mindestens einer / einem aus der Gruppe
    – vierzehntägige Telefonate

Darüber hinaus enthalten die Frauen- und Männerjahresgruppen spezifische Arbeiten, die du unter den Angeboten für Frauen „Goldmarie Jahrestraining“ und Männern „Söhne der Erde-Jahrestraining“ findest.

Ausbildung zum Natur- und Ritual-Coach – Übersicht
Ausbildung zum Natur- und Ritual-Coach – Jahr 2