Söhne der Erde – "Intensivtage"

Söhne der Erde – "Intensivtage"

Mit der Möglichkeit für Schwellen- und Übergangsrituale

Während drei Tagen und Nächten ermöglichen wir uns, unerforschte Räume und Tiefen zu betreten und die Kraft eines Übernachtrituales zu nutzen.

Schwellenrituale

Bei den Intensivtagen bietet sich die Möglichkeit für eine rituelle Zeit allein in der Natur. die Zusammenkunft eignet sich besonders gut, wenn es um Schwellenrituale geht. Ob der Übergang vom Kind zum Erwachsenen nachgeholt wird, oder die zweite Pubertät (Midlife-Crisis) ein Thema ist. Es gibt im Leben eines Mannes viele Übergänge, die sich oft auch als Krise äußern. Mit der bewussten Beschäftigung damit und dem passenden Ritual können Kraft und Schönheit aus diesen Übergangszeiten gewonnen werden.

Verbindung unter Männern

Im rituellen Rahmen entsteht schnell eine herzvolle Verbindung unter den Männern. Es fällt leicht, sich zu zeigen. Der Druck zu funktionieren verschwindet, und der Raum für ein friedliches und natürliches Zusammensein entsteht.

Geschichten, Dramen, Heldentaten

Mann kann bei sich und im Körper ankommen, den Alltag hinter sich lassen und erkennen, wo Mann steht. Im Weisheitskreis der Männer lauschen wir den Geschichten, Dramen und Heldentaten. Schwäche zu zeigen wird zur Stärke und ebenso wie die Stärken anerkannt und gewürdigt.

Weitere Rituale

Neben der Schwitzhütte und dem Feuertanz ist das Finden des Kraftstabes ein zentraler Akt der Initiation zum Kraftstabträger. Weisheitskreise mit dem Sprechstab, Medizinräder legen, rituelle Feuer entfachen und das Reden mit den Welten von Mutter Erde sind die Basisrituale unserer Treffen.

Der Feuertanz

Wir entfachen spät nachts – nackt, mit Erde bemalt und mit dem Kraftstab in der Hand – ein sehr großes Feuer. Mit dem Wachsen des Feuers wächst die Energie und Bewegung im Kreis und jeder macht seine eigene, individuelle Erfahrung in der sehr direkten Berührung und der unmittelbaren Nähe des Feuers. Jede Pore nimmt das Feuer auf, Mann findet das richtige Maß von Distanz und Nähe zu den heißen Flammen und verbindet sich mit diesem Element. Ein Rhythmus entsteht, eine Welle geht durch den Kreis, Begegnungen und Bewegungen von einer einfachen, ursprünglichen Echtheit werden möglich. Kopf und Konzepte regieren nicht mehr das Tun, die Masken fallen.

Mannsein pur

Der Feuertanz ist Mannsein pur, kraftvoll, leidenschaftlich wild und wirklich. Er ist Verbindung, unbändige Kraft, Zartheit, Liebe und rohe Gewalt. Das Spektrum der Erfahrungen eines solchen Feuertanzes spiegelt all die männlichen Potenziale, die Vielfalt persönlicher Ausdrucksformen und Persönlichkeiten, die in einem Mann stecken. Hier kann ein Mann seine Ursprünglichkeit, sein archaisches Wesen entdecken und zeigen.

Respekt

Der Respekt vor dem eigenen inneren Feuer, sich selbst und den Mittänzern, dem Leben überhaupt, der nährenden Kraft des Feuers und seiner zerstörerischen Gewalt wächst und wird sehr bewusst erlebt.Um diese tiefen Eindrücke zu begünstigen, wird am Feuer nicht gesprochen. Alle Äußerungen werden in Lauten, Tönen und ureigenen Gesängen gemacht.

10% Rabatt auf den Gesamtpreis bei gleichzeitiger Buchung von drei aufeinanderfolgenden Zusammenkünften des Söhne der Erde-Zyklus

Das könnte dich auch interessieren

 

Gelesen 7943 mal

Medien

Nächste Termine

Männerschwitzhütte
17.02.2018 14:00 –
18.02.2018 15:00

Fallerhof / Schwarzwald
Schwitzhütten-Wochenende Ostara
24.03.2018 13:00 –
25.03.2018 13:00

Alte Mühle / Reinhardswald
Söhne der Erde-Zyklus Komplettpaket 3 Treffen
05.04.2018 16:00 –
11.11.2018 15:00

Alte Mühle / Reinhardswald
Söhne der Erde 'Elementearbeit'
05.04.2018 17:00 –
08.04.2018 15:00

Alte Mühle / Reinhardswald
Heiliger Kreis von Frau & Mann zu Beltane
29.04.2018 18:00 –
01.05.2018 15:00

Alte Mühle / Reinhardswald
Söhne der Erde 'Intensivtage'
14.06.2018 17:00 –
17.06.2018 15:00

Alte Mühle / Reinhardswald