Söhne der Erde – "Elementar-Arbeit"

Söhne der Erde – "Elementar-Arbeit"

Schamanische Elementararbeit – eine greifbare Erfahrung

Alle ursprünglichen Traditionen verteilt über den ganzen Erdball geben den Elementen von Mutter Erde eine „elementare“ Bedeutung und finden ihre auf den Menschen bezogenen Entsprechungen.

Balance

Unser Streben nach Heilung oder nach Balance ist der Wunsch nach dem Gleichgewicht der vier Elemente in uns. Wenn wir den Elementen im Außen unsere Aufmerksamkeit schenken und uns so gut es geht mit ihnen verbinden, beginnen sie sich im Inneren neu auszurichten. Dieses Prinzip liegt allen ganzheitlichen Heilungsansätzen zu Grunde. Die Beschäftigung mit den Elementen ist eine fundamentale Arbeit, die immer wieder zu neuen Erkenntnissen und Heilungsprozessen führt.

Heilung

Dieser Teil des Söhne der Erde-Zyklus widmet sich der tiefen Beschäftigung mit den Elementen. Wir werden neben den bewährten Initiations-Ritualen der Schwitzhütte, der Kraftstabsuche und des archaischen Feuertanzes einen ganzen Tag der reinen Elementarbeit widmen.
Erfahrungsgemäß geht diese Zeit ganz besonders unter die Haut und hat eine sehr heilsame und berührende Wirkung auf uns Männer.
Die Elementararbeit steht am Beginn der dreitägigen Reise und bereitet uns für die Initiation zum Kraftstabträger vor. Die folgenden Tage sind dann Männerthemen wie Kraftstab und Feuertanz gewidmet.

Großvater Sonne zu Ehren

Wir heizen unser inneres Feuer an, unterstützen die Leuchtkraft eines Jeden und befeuern unsere Pläne für das neue Jahr. Männerherzen tanzen kraftvoll und leidenschaftlich im frühen Jahr.

Friede mit den Ahnen

Wir beschäftigen uns mit unseren Vorfahren, speziell mit der männlichen Linie. Indem wir für Friede sorgen, wenn nötig verzeihen oder um Verzeihung bitten, öffnen wir die Türen zu den Ahnen und spüren ihre Unterstützung.

Verbindung

Im rituellen Rahmen entsteht schnell eine herzvolle Verbindung unter den Männern. Es fällt leicht sich zu zeigen. Der Druck zu funktionieren verschwindet und der Raum für ein friedliches und natürliches Zusammensein entsteht.

Geschichten, Dramen, Heldentaten

Mann kann bei sich und im Körper ankommen, den Alltag hinter sich lassen und erkennen, wo Mann steht. Im Weisheitskreis der Männer lauschen wir den Geschichten, Dramen und Heldentaten. Schwäche zu zeigen wird zur Stärke und ebenso wie die Stärken anerkannt und gewürdigt.

Rituale

Neben der Schwitzhütte und dem Feuertanz ist das Finden des Kraftstabes ein zentraler Akt während der Zusammenkunft. Weisheitskreise mit dem Sprechstab, Medizinräder legen, rituelle Feuer entfachen und das Reden mit den Welten von Mutter Erde sind die Basisrituale unserer Treffen.

Der Feuertanz – ein wildes, kraftvolles, leidenschaftliches und elementares Ritual

Wir entfachen spät nachts – nackt, mit Erde bemalt und mit dem Kraftstab in der Hand – ein sehr großes Feuer. Mit dem Wachsen des Feuers wächst die Energie und Bewegung im Kreis und jeder macht seine eigene, individuelle Erfahrung in der sehr direkten Berührung und der unmittelbaren Nähe des Feuers. Jede Pore nimmt das Feuer auf. Mann findet das richtige Maß von Distanz und Nähe zu den heißen Flammen und verbindet sich mit diesem Element. Ein Rhythmus entsteht, eine Welle geht durch den Kreis. Begegnungen und Bewegungen von einer einfachen, ursprünglichen Echtheit werden möglich. Kopf und Konzepte regieren nicht mehr das – die Masken fallen.

Mannsein pur, kraftvoll, leidenschaftlich, wild und wirklich

Der Feuertanz ist Mannsein pur, kraftvoll, leidenschaftlich wild und wirklich. Er ist Verbindung, unbändige Kraft, Zartheit, Liebe und rohe Gewalt. Das Spektrum der Erfahrungen eines solchen Feuertanzes spiegelt all die männlichen Potenziale und die Vielfalt persönlicher Ausdrucksformen und Persönlichkeiten, die in einem Mann stecken. Hier kann ein Mann seine Ursprünglichkeit, sein archaisches Wesen entdecken und zeigen.

Respekt

Der Respekt vor dem eigenen inneren Feuer, sich selbst und den Mittänzern, dem Leben überhaupt, der nährenden Kraft des Feuers und seiner zerstörerischen Gewalt wächst und wird sehr bewusst erlebt. Um diese tiefen Eindrücke zu begünstigen, wird am Feuer nicht gesprochen. Alle Äußerungen werden in Lauten, Tönen und ureigenen Gesängen gemacht.

Impressionen eines Feuertanzes

Söhne der Erde 'Elementar-Arbeit'

Die Elementar-Arbeit ist Teil des "Söhne der Erde-Zyklus"

Mehr Informationen zur "Elementar-Arbeit"

Hier findest Du Infos zu einer Seminar-Rücktritts-Versicherung bei der ERV

 

Diese Zusammenkünfte wirken tief und intensiv!
Wir empfehlen den Tag nach dem Training frei zu halten

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 14.06.2018 17:00
Termin-Ende 17.06.2018 15:00
Stichtag, Anmeldungsende 13.06.2018 23:00
Einzelpreis 1,3 € 390,00
Übernachtung ² € 75,-
Verpflegung € 60,-
MwSt. inkl. 19% MwSt.
Leitung Jack Silver, Co-Leitung Halim Bärenherz
Ort
Beuerhof / Vulkaneifel
Beuerhof 1
Beuerhof / Vulkaneifel
1 Ggf. entstehende Kosten deiner Übernachtung begleichst du vor Ort in bar. Die Höhe dieser Kosten entnimmst du unserer Beschreibung der Veranstaltung.
2 Gesamtpreis aller Übernachtungen
3 Betrag enthält 19% MwSt.

€ 390,00

Gelesen 8736 mal

Nächste Termine

Söhne der Erde-Zyklus Komplettpaket 3 Treffen
14.06.2018 16:00 –
11.11.2018 15:00

In Deutschland
Söhne der Erde 'Elementar-Arbeit'
14.06.2018 17:00 –
17.06.2018 15:00

Beuerhof / Vulkaneifel
Heiliger Kreis von Frau und Mann zur Sommerszeit
09.08.2018 18:00 –
12.08.2018 15:00

Hochschwarzwald
Schamanisches Vater und Sohn
16.08.2018 13:00 –
19.08.2018 15:00

Beuerhof / Vulkaneifel
Schwitzhütten-Wochenende
01.09.2018 15:00 –
02.09.2018 15:00

Alte Mühle / Reinhardswald
Söhne der Erde 'Intensivtage'
13.09.2018 17:00 –
16.09.2018 15:00

Hochschwarzwald

Teilnehmerstimmen

  • Soviel archaische Kraft wie beim Feuertanz habe ich lange nicht gespürt, oder vielleicht noch nie. Durch das riesige Feuer zu springen und zu denken "Scheiss` drauf wie ich auf der anderen Seite rauskomme", ist unglaublich! Nils

  • Die Bilder, Worte, Gefühle, Gesänge und die Kraft des Feuers sind tief in mir verankert und begleiten mich unterstützend auf meinem Weg. Ich habe viele neue Anstöße und viel Heilung erfahren. Dafür bin ich euch sehr dankbar.Max

  • Für mich waren die drei Tage ein Stück weit wie in Trance. Ich war hellwach und dennoch auf einem anderen Planeten. Ulysses

  • So heftig wie das Feuer begrüßt wurde, so viele Sterne gingen als Funken in den Himmel. Eine Sternenflut und ich mittendrin ... unbeschreiblich!Thorsten

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.